Der Kussmund – Auch im Winter möglich!

Artikelgebend sind Tipps für die Lippenpflege im Winter. Auch wenn die kalte Jahreszeit mit gemütlichen Spaziergängen durch Wind und Wetter lockt, setzt sie unserer Haut doch sehr zu. Selbst wenn wir unsere Gesichtshaut mit reichhaltiger Pflege vor unangenehmen Spannen schützen, bleibt die empfindliche Lippenhaut oft ungeschützt. Spröde, unansehnliche Lippen sind die Folge. Wie Sie auch im Winter mit einem herrlich zarten Kussmund verzaubern, erfahren Sie hier.




Bewusst Pflege einplanen

Die Lippenhaut bedarf besonderen Schutz, denn sie verfügt im Gegensatz zur übrigen Gesichtshaut über keinerlei Talgdrüsen, die den wichtigen Schutzfilm produzieren. Da die Lippen dem rauen Wetter aber genauso ausgesetzt sind und nur über eine sehr dünne Hautschicht verfügen, sind sie äußerst gefährdet. Hautrisse und Schuppen können in wenigen Stunden entstehen und für Tage unangenehm sein. Hier hilft der angeschlagenen Lippenhaut viel Fett. Wer nicht gleich zu teurer Spezialpflege greifen will, kann mit haushaltsüblicher Vaseline schon viel Abhilfe schaffen. Sorgfältig einmassiert wirkt sie sofort und macht die Lippen wieder geschmeidig. Als reichhaltige Maske über Nacht gibt sie den Lippen zurück, was diese tagsüber verloren haben. Schnelle Hilfe verspricht dagegen ein Lippenpflegestift, weitere Informationen finden Sie auch auf www.labello.de, der nach Bedarf aufgetragen wird. Solange die Lippen nicht eingerissen sind, kann auch pigmentierter Lippenstift verwendet werden, denn auch dieser enthält wertvolle Fette, die der Haut beim Abheilen helfen.

Lippenpflege von innen

Sollten Sie nicht nur häufig unter eingerissenen Lippen, sondern auch unter schmerzhaften Mundwinkelrissen leiden, können noch weitere Faktoren hinter dem kleinen Schönheitsmakel stecken. Nicht selten steckt ein Nährstoffmangel dahinter, der eine vollständige Regeneration der empfindlichen Haut verhindert. Hier empfiehlt es sich einen ärztlichen Rat einzuholen, da diese Symptome auf einen zugrundeliegenden Eisen- oder Zinkmangel hinweisen können. Auch ein Vitamin C-Mangel kann sich hinter diesem Hautproblem verbergen. Nicht zuletzt leidet die dünne Lippenhaut unter Feuchtigkeitsmangel – ein Grund mehr, in der Erkältungssaison auf ausreichendes trinken zu achten.

Herrlich gepflegte Lippen

In der Regel heilen eingerissene, spröde Lippen nach ein paar Tagen mit etwas Pflege und Sorgfalt wieder ab. Herrschen besonders eisige Temperaturen hilft eine Kälteschutzcreme, die Lippenhaut zusätzlich zu schützen. Sind die Lippen einmal weich und zart gepflegt, sollte ein Pflegestift prophylaktisch ein- bis zweimal pro Tag verwendet werden.

IMG: Thinkstock, iStock, gpointstudio

Similar Posts: